Roman Glaser

das erbe5Der Flötist Roman Glaser absolvierte die Jazzschule St. Gallen. Daneben studierte er Musikwissenschaften an der Universität Zürich und war für für zwei Jahre Schüler bei Alexandre Magnin.
Bis zum heutigen Tag spielt er in diversen Besetzungen und Bands, die von unterschiedlichen Stilen geprägt sind. Ob es sich klassische Musik, Jazz, Klezmer, afrikanische Musik, freie Improvisation oder elektronische Clubmusik ist, spartenübergreifend zu arbeiten ist ihm ein wichtiges Anliegen im Rahmen seines Musikschaffens.
Seine Konzertreisen mit verschiedenen Projekten führten ihn durch viele Länder Europas und in die USA.
Er spielte mit Ensembles wie dem Bayrischen Rundfunk Orchester, den London Mozart Players, der Hessischen Rundfunk Bigband u.a.. Auch wirkte er als Flötist bei den Aufnahmen der Musik zu Xavier Kollers Film “Gripsholm” mit und gestaltete als Solist den Soundtrack des Kino-Doku- Films “Matchmaker” mit.
Unter eigenem Namen veröffentlichte er diverse CDs. Darunter Aufnahmen mit der Worldmusik Formation “Swiss Indian Orchestra”, mit “Greatest Hitch! featuring the AMAR-Quartett”, “Roman Glaser’s Hidden Creatures” u.a..
Als Freelancemusiker hatte er die Gelegenheit mit verschiedenen Künstlern wie Kol Simcha, Phil Parnell, Esbjörn Svenson, Nik Bärtsch, Jean-Paul Brodbeck, Claudio Puntin, Daniel Pezzotti, Chris Wiesendanger, Lisa Eckdahl, Jasmin Tabatabai, Adrian Mears, Kaunas String Quartet u.v.a. aufzutreten oder im Studio zu arbeiten.
Neben seiner Konzerttätigkeit hat Roman Glaser die Musik zu etlichen Kino- und Fernsehfilmen geschrieben und produziert.
Ebenfalls als Komponist arbeitet er regelmässig mit Choreographinnen und Regisseuren zusammen und schreibt und produziert Musik für zeitgenössische Tanz- und Theaterstücke.

20. September
Kühlturm