[ a n y m a | videotheque ]

SchulTV MEH - Sendung vom 30. Juni 2017

7 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule im Mathilde Escher Heim (MEH) haben in der Projektwoche vom 26. - 30. Juni 2017 verschiedene Beiträge selbst gefilmt, geschnitten und zum Abschluss im Klassenzimmer in einer Live-Sendung mit über 30 Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Margrit Egger, Pädagogin, Musikerin und Künstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Das MEH (Mathilde Escher Heim), eine Organisation der Mathilde Escher Stiftung, ist das
führende Kompetenzzentrum für Menschen mit Muskeldystrophie Typ Duchenne oder einer
ähnlichen Körperbehinderung.
https://www.meh.ch

Synkie live from CERN, March 4 17h00 CET

Analog Visuals Labor (Michael Egger, Flo Kaufmann, Max Egger) will perform on the SYNKIE togehther with BIBLIOTEQ MODLAIR (Daniel Maszkowicz) at the Gathering for Open Source Hardware at CERN, Switzerland.

The event will be streamed live as well for the Museum of Post Digital Cultures, curated by Raffael Dörig, Kunsthaus Langenthal

“The era of analog video synthesizers was very short, its potential not fully explored. It is thus the urge to further explore the possibilities of analog electronic synthetic images (and the technology behind it), not nostalgia that made the brothers Egger and Flo Kaufmann create their own analog modular video synthesizer, the Synkie. In a time were digital VJing is ubiquitous and we are used to certain digital aesthetics and clichés, the reinvented-outmoded, space-consuming Synkie creates suprising, unusual images. But Synkie is also an open source project, it’s circuit designs are documented and shared online. A web version of the sharing spirit of the early video art scene, when knowledge was shared in magazines like Radical Software and the building or manipulating of hardware (rather than buying) was an integral part. Live performance in cooperation with GOSH! Gathering for Open Science Hardware. http://openplant.org/oshwforscience/”

Wolfgang Dorninger & Synkie @ GENERATE, Tübingen

Künstlerfreunde mit selbstgebautem Instrumenten, die während des Generate!-Festivals im DIY-Labor des Kulturgüter-Schuppen in Dusslingen zu Gast waren, haben am Samstag die late night lounge bespielt: Wolfgang Dorninger aka The Smiling Buddhas, Techno-Urgestein aus Linz (A) machte den sound, Michael & Max Egger (anyma) aus Fribourg (CH) waren für die visuals aus dem analogen Videosynthesizer “Synkie” zuständig. Otto Urpelainen (FIN) hat ein brain-interface an einen Sequencer Marke Eigenbau angeschlossen.

Shedhalle Tübingen, Deutschland am 17.10.2015


Video auf DorfTV

https://festival.shedhalle.de/
http://www.kulturgueter-schuppen.de/
http://www.base.at/smiling-buddhas/

Gefilmt (mit einem alten Fotoapperat) hat Gabriele Kling-Dorninger.

Gestes Ephémères @ FIM Basel, 29. september 2015

Audiovisual-Live-Performance

  • Gerald Zbinden – Guitar
  • Woytek Klakla – Painting
  • Michael Egger – Video

Gérald Zbinden plays the guitar

Woitek Klakla paints to the music on a specially constructed glass table.
A camera underneath the table records his ever evolving work.
Michael Egger adds structure and feedback by means of a 3D joystick controller.

And the circle closes as the musician inspires himself by the stream of images he receives..

Forum für improvisierte Musik und Tanz, Basel

29 september 2015

VALS

Céline Fellay (Lausanne) – Tanz
Erika Pirl (Vevey) – Tanz

GÉSTES ÉPHÉMÉRES

Gerald Zbinden (Le Pàquier) – Gitarre
Woytek Klakla (Fribourg) – Malerei
Michael Egger (Fribourg) – Videomix

REFLECTION

Tanz trifft Musik & Multimedia

Journeys with Tibetan Medicine

“Journeys with Tibetan Medicine” reveals the dramatic story of a family of Tibetan physicians from Buryatia (Siberia). The Badmayevs brought Tibetan medicine to the West: to St. Petersburg, Poland, Switzerland and the USA. They were border-dwellers who ventured to translate an Eastern Science into occidental thought and culture. Their story reveals a remarkable perspective of Tibetan medicine: namely, not as an ancient healing practice, but as a dynamic body of knowledge. As the Badmayevs made their way to the West, they encountered mystical inclined aristocrats, revolutionary lamas, party members with health problems, two Polish presidents and Swiss authorities. An odyssey which entailed four generations on a journey through the turmoil of the 20th century.
[ >>> ]

Synkie @ Venice

  • Jorge Sánchez-Chiong (turntables)
  • Thomas Peter (amplified objects, live-electronics)
  • Michael Egger (synkie)

Collateral Event of the 14th International Architecture Exhibition -
La Biennale di Venezia 2014
Thursday 31 July 2014, 21h00
Palazzo Trevisan, Venice

Synkie @ Venice 2014 from Michael Egger on Vimeo.

“Concentrating on new music and its relationship with industry,
the last two evenings will open with Luigi Nono’s emblematic work
La Fabbrica Illuminata – a wonderful metaphor of the new ZHdK campus –
followed by compositions by Iannis Xenakis, Horacio Vaggione,
Zbigniew Karkovski, and works by ZHdK members.
Z Club will peak in an audio-visual live performance
by Michael Egger, Thomas Peter, and Jorge Sánchez-Chiong.”

SNOW JAZZ EXTRAVAGANZA

DACOR : Valentin Faivre, Daniel Brunner, Jacques-André Meyer
ANYMA : Maïté Colin et Michael Egger
GRE : Olivier Nussbaum, Vincent Boillat et Jérôme Correa

Le Bilboquet, Fribourg, 13 août 2013

Une volonté de se rapprocher du folklore suisse, d’en exploiter différents aspects afin de lui donner une couleur moderne, contemporaine et pertinente. Et toujours ce besoin d’ouverture, cette envie de décloisonner les genres, cette recherche de liberté.
La vidéo comme moyen de se réapproprier notre culture, la beauté de notre pays et ses étonnants contrastes.

Downhill - Video Excerpts

Live video improvisation with images from Appenzell, Switzerland
“DIE KISTE KOMMT DOWNHILL AUCH”
Palace, St. Gallen - 25 january 2014
Patrick Kessler, Upright Bass, unplugged
Stefan Baumann, Violoncello, unplugged
Sven Bösiger, Kisten-Singletronics
Maïté Colin, Videobass
Michael Egger, Videomix

Downhill, Excerpt No. 1 from Michael Egger on Vimeo.

Downhill, Excerpt No 2 from Michael Egger on Vimeo.

Downhill, Excerpt No. 3 from Michael Egger on Vimeo.

Alys Hubek @ Belluard Bollwerk International 2013

Alys Hybek, featuring Christophe Jaquet, Eric Fischer, Duri Darms
Visuals: Anyma
Lumières: Laurent Magnin

Festival Belluard Bollwerk International, Fribourg
30 juin 2013

Fatigués et abasourdis par les décibels de leur performance, les trois gentlemen d’Hubeskyla ont créé Alys Hubek pour mieux brouiller les pistes. Les amplis superflus ont été remplacés par des musiciens invités, les pédales fuzz par une clarinette basse : le résultat n’en est pas moins sauvage et délicieusement bruyant. Un concert débordant d’énergie et de joie, amplifié par les visuels du collectif Anyma.

SchulTV Rümelbach - Sendung vom 15. Juni

Link: http://vimeo.com/album/2029094

17 Schülerinnen und Schüler der Primarschule Rümelbach in Rümlang haben in der Projektwoche vom 11. bis 15. Juni 2012 verschiedene Beiträge selbst gefilmt, geschnitten und zum Abschluss im Klassenzimmer in einer Live-Sendung mit über 40 Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

SchulTV Volketswil - Sendung vom 8. Juni 2012

Link: http://vimeo.com/album/2030134

24 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Lindenbüel in Volketswil haben in der Projektwoche vom 4. bis 8. Juni 2012 verschiedene Beiträge selbst gefilmt, geschnitten und zum Abschluss im Singsaal in einer Live-Sendung mit über 80 Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

SchulTV Wellenau - Sendung vom 20. April 2012


http://vimeo.com/album/2030900

Siebzehn 4., 5. und 6. Klässler der Primarschule Wellenau (Bauma) haben in der Projektwoche vom 16. bis 20. April 2012 verschiedene Beiträge selbst gefilmt, geschnitten und zum Abschluss im Werksaal in einer Live-Sendung mit über 120 Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

SchulTV Brütten - Sendung vom 15. Juli 2011


http://vimeo.com/album/1657810

Siebzehn 5. und 6. Klässler der Primarschule Brütten haben die Projektwoche vom 11. bis 15. Juli 2011 mit der Kamera verfolgt, selbst Beiträge geschnitten und zum Abschluss in der Turnhalle in einer Live-Sendung mit über 300 Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

Videos: Analog Visuals Labor @ Electron Festival

Synkie video channel on Vimeo http://vimeo.com/channels/synkie

For the first 4 Days we installed our Analog Visuals Labor at the Bâtiment d’art contemporain, where we exposed the Synkie and continued to work on it. For the Vernissage we performed live with Nikki Neeke.

Mohammed also filmed our gig at the last evening of the Electron Festival at the Usine de Genève. Live Acts were Lion Youth, Moritz von Oswal, Kalbata, OBF ft. Danman G Kenny Knotts & Warrior Queen.
All Analog Visuals by Michael Egger, Flo Kaufmann & Max Egger, onstage with their newest Synkie system.

SchulTV Wetzikon - Sendung vom 26 November 2010


http://vimeo.com/album/1658554

22 Schüler der Schulfabrik Wetzikon haben vom 22. - 26. November 2010 verschiedene Beiträge zum Thema Arbeitswelt gefilmt, selbst geschnitten und zum Abschluss in einer Live-Sendung den zahlreichen Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

SchulTV Veltheim - Sendung vom 20 November 2010


http://vimeo.com/album/1659232

22 Schüler der Talentklasse in Veltheim haben vom 15. - 20. November 2010 verschiedene Beiträge gefilmt, selbst geschnitten und zum Abschluss in einer Live-Sendung den zahlreichen Zuschauern präsentiert.

SchulTV ist ein Projekt von [ a n y m a ] mit der Unterstützung von “Schule&Kultur” der Bildungsdirektin des Kanton Zürich.

Leitung: Maïté Colin, Pädagogin, Videokünstlerin, und Michael Egger, Videokünstler, Musiker und Pädagoge.

Das Künstler-Kollektiv Anyma bringt sein mobiles TV-Studio in die Schule und lädt ein, selber Fernsehen zu machen.

Die Techno-Nomaden Maïté Colin und Michael Egger ziehen unter dem Namen Anyma von einem Ort zum andern, stellen ihr mobiles Studio auf und laden die Leute ein, selber eine
TV-Sendung zu gestalten. Kommt das TV-Studio ins Schulhaus, bestimmen die Schüler,
was produziert wird: Talkshows, Reportagen, News oder Soaps. Lieber vor oder hinter der Kamera? Bei Schul-TV ist beides möglich. Nachrichten sprechen, mit der Kamera losziehen, Beiträge schneiden, Leute interviewen oder selbst befragt werden – in einer Woche entsteht in Gruppen das Material für eine komplette TV-Show, welche am letzten Tag live mit mehreren Kameras aufgezeichnet wird. Gesendet wird nicht in die Wohnstuben, sondern live in der Schule. Der gesamte Prozess der Fernsehproduktion ist sichtbar: Mittendrin- Sein statt Fern-Sehen.

StreeTV sur Leman Bleu

Petit reportage par Hervé Stalder, paru dans le Journal de l’été du 19 août 2010 sur Leman Bleu

[ >>> ]

SchulTV Hedingen - Sendung vom 23. April 2010


Während einer Woche haben Schüler der 1. Sekundarklasse A im Schulhaus Güpf in Hedingen eine TV-Show vorbereitet. Am 23. April in der ersten Nachmittagslektion gingen wir auf Sendung: Live im Singsaal vor der versammelten Schule…

Dies ist die erste Ausgabe von SchulTV, welche wir dank der Unterstützung von schule&kultur der Bildungsdirektion des Kantons Zürich durchführen konnten.


http://vimeo.com/album/1659430

CityTV - Sendung vom 20. Februar 2010


11 Jugendliche machten ihre eigene TV-Show während der Winterakademie 2010 im Theaterhaus Gessnerallee, Zürich.
[ >>> ]

Naïma - Extraits Vidéo


Enregistrées le 15 janvier 2010 au café théâtre Le Bilboquet à Fribourg.

Un grand merci à Amaëlle et Dominic O’Brien, Florian Pittet (Studio de la Fonderie), à Isabelle de Werra et à notre équipe caméra: Mélanie Colin, Mélissa Roulin, Paula Busca, Thierry Beuret, Max Egger et Peter Schmid

Naïma

  • Olivier Nussbaum : Basses, NS double bass, looper
  • Size : Laptop
  • Maïté Colin : Videobass
  • Michaël Egger : Videomix

Conçue uniquement à partir des multiples sonorités de la contrebasse et de la basse, la musique d’Olivier Nussbaum offre des atmosphères aux couleurs inattendues, des mélodies et des « grooves » aux timbres surprenants.

A ses côtés, Stéphane Mercier alias Size, ambiancier inspiré et créateur de loops incisifs ou de climats sonores subtils, le seconde et l’accompagne tel un magicien du son et du silence.

Maïté Colin et Michael Egger du collectif [ anyma ] travaillent selon une approche très musicale de l‘image. La vidéo est un signal, elle est un “fluide”, modulable dans l’instant. Comme un son, une image peut-être basse ou aiguë, frêle ou profonde, elle peut-être murmure, suggestion ou injonction.

Il s’agit d’un véritable quartet qui joue et improvise en musique et en images dans une énergie commune et une interactivité constante.
[ >>> ]

Videobass 2009 - documentaire

Petit documentaire de Tobias Bühler sur nos instruments musiqe © 2009 Migros Kulturprozent.

Cette vidéo fait partie du DVD Werkbeiträge Digitale Kulur 2 en vente dans les librairies au directement chez Merian Verlag.

DVD mit 45 Minuten, mit Booklet (32 Seiten, illustriert) Sprache: Deutsch; Untertitel: Französisch
CHF 24.00 / € 14.00
ISBN: 978-3-85616-483-6

ichTV Zürich

Sendung vom 7. Februar 2009

Winterakademie 4
Theaterhaus Gessnerallee, Zürich
[ >>> ]

IchTV Berlin

Sendung vom 7. Februar 2009

Winterakademie 4
Theater an der Parkaue, Berlin

[ >>> ]

Milch Und Champagner - The Making of

BuskersTV 2008 - Sendung vom Samstag 9. August


Der Höhepunkt von BuskersTV 2008: Die Live Sendung vom 9. August hinter dem Münster…
Mit Live-Musik, Beatbox und Beiträgen über den Strom, das Kinderprogramm, den kleinsten Bus der Welt und vieles mehr…

[ >>> ]

Milch Und Champagner

Ein Film der Kantonsschule Trogen

2008 produziert, geschrieben, gespielt, gefilmt, vertont und geschnitten von Schülerinnen und Schülern der Kantonsschule Trogen - unter der Anleitung von Barbara Bucher (Konzept, Gesamtleitung, Regie), Suzanne Zahnd (Drehbuch), Jens Weber (Produktion), [ a n y m a ] Michael Egger und Maïté Colin (Technik, Dreh, Schnitt), Stefan Baumann (Audiodesign + Musik), Jürg Surber (Musik), Biggi Brünnle (Leitung), Werner Meier (Graphik-Design)

Urs, der Sohn eines Appenzeller Bauern, und Pauline, Sportschülerin und Tochter eines Jet-Set-Elternpaares, haben etwas gemeinsam: Sie besuchen in Trogen die Kantonsschule. Beide wohnen in Schwellbrunn, Pauline jedoch erst seit kurzem, und so teilen sie auch den täglichen langen Schulweg. Es kommt, wie es kommen muss: Man sieht sich und gefällt sich. Der Inhalt des Films ist ein Spiegel der schönen Landschaft, ihre Harmonie entwickelt sich aus dem Gegensätzlichen. Eine spannende und unterhaltsame Berg- und Talfahrt, die zum Träumen einlädt.

Kuehlturm

Stefan Baumann: Cello
Roman Glaser: Flute

Maïte Colin und Michael Egger: Visuals

Phillippe Fleury: Recording

Sefan Baumann & Roman Glaser: Editing, Mix & Mastering.

Recorded in summer 2005 at Kernkraftwerk Leibstadt

[ >>> ]

Batiment K

Extrait d’une installation vidéo que nous avons réalisés pour “Oengel - joli chez soi pour tous” au Théâtre Le Merlan, scène nationale à Marseille.
[ >>> ]

Streetv2007 - Emission de Pérolles, le 19 mai


[ >>> ]

Streetv2007 - Emission en Auge, le 12 mai

Emission du samedi 12 mai à la place du Petit St. Jean
[ >>> ]

Streetv2007 - Emission au Bourg, le 5 mai

Emission du samedi 5 mai devant l’hôtel de ville de Fribourg.
Au programme: La Boulangerie de l’écureuil, l’homosexualité à Fribourg, Où sont les artistes et une intervention anonyme…

[ >>> ]

VideoBass 3.0 en vidéo

Moona est une feline curieuse de tous les arts,…” … et Moona a fait un petit documentaire sur la nouvelle version de la vidéobasse lors de notre concert avec Olivier Nussbaum au vernissage du roman “Train fantôme” de David Collin (Editions Seuil).

La documentation de la basse est malheureusement un peu en retard. Je m’y mets dès que possible…

[ >>> ]

How VideoBass strings are made

This video illustrates the making of a Videobass string. In order to wind the strings, I built a simple machine from parts lying around - some wood and gear wheels from a used laser toner cartridge - driven by an old sewing machine.

Videobass strings are made of a 1.5mm nylon core, wound with 0.1mm resistance (constantan) wire.
I got the nylon from a local fishing shop and the wire from Distrelec (Article No 513861).

First I roughen the nylon a bit with sanding paper (240), so that the constantan wire doesn’t slip.
I then wind the wire very tightly around the nylon. There has to be not the slightest gap, nor any crossings! It’s much easier to get it tight when you hold the wire quite far away. With a little practice it takes about five minutes to wind the string.
Finally the string is polished with very fine sanding paper (600), to even it out. This makes it more comfortable to touch and improves electrical contact with the fingerboard.
The ends are sealed by melting the nylon with a lighter.

A typical string of 60cm has a resistance of about 2kOhm - compared to the resistance of the wire at 62Ohms per meter that’s about 32m of wire per string !

Streetv2006 - Emission Coutance

Intégrale de l’émission sur la place du Petit Jacob, Quartier de Saint-Gervais à Genève

[ >>> ]

Streetv2006 - Emission Quai Gustave Ador

L’intégrale de l’émission du samedi 22 juillet 2006

[ >>> ]

Gestes éphémères - un extrait

gestesExtrait du concert en duplex de Fribourg et Romainmôtier.
Wojtek Klakla (painting), Maïté Colin (videobass), Michael Egger (videomix), Gérald Zbinden (guitars), Hans Burgener (violon), Markus Lauterburg (percussions)

StreeTV 05 - Le Racisme

Leonard et Sébastien habitent le quartier des Acacias où nous avons implanté notre studio. Ils avaient “trop envie” de faire de la télé. Devant leur insistance, nous avons engagé ces deux collaborateurs malgré leur âge (12 ans et en principe notre studio était ouvert à tous dès 16 ans). Stéphane, de passage dans le quartier les a suivis. [ >>> ]

Les 10 ans du Nouveau Monde - video

Voici un petit reflet filmé de nos interventions au Festival des 10ans du Nouveau Monde.
Installations vidéo et Visuals pour les 10 ans du Nouveau Monde, Fribourg, (avec entre autre K, les Puppetmastaz, Serge Teyssot-Gay (Noir Désir) & Khaled Al Jaramani)
Sur le site du Nouveau Monde, vous trouverez également une galerie de photos de cet évenement particulier…

BershowExtra - Video

Extrait de BershowExtra, un projet TV réalisé avec les jeunes du programme Adhésif du Centre de Loisir du Schoenberg, dans le cadre de la 7ème Conférence nationale pour la promotion de la santé qui c’est déroulé au Forum Fribourg.

StreeTV 04 - La detention des mineurs

Petit reportage de Pauline et Marion sur la détention des mineurs. Emission de la place St. Francois - Genève - le 22 juillet 2004.

i^n @ VideoEx


Concert avec i^n lors du festival VideoEx - International Experimentalfilm & Video Festival - à Zürich, le 25 mai 2004

Maïté Colin                 videobass
Michael Egger               live-video
Stefan Baumann              cello & live-elektronik
Stefan Brunner              e-bass
Andi Isler                  drums & sampling

CodeZed-video

Petite documentation de notre installation “Code Zed”

Tourné lors du vernissage à Platform, Fri-Son, Fribourg, le 11 mars 2004
Musique par Staubsauger

Blickfelder-TV

blickfelderProjet TV avec des enfants pendant le festival “Blickfelder
20-21 mars 2004, Volkshaus Zürich

Bershow Live - Les coulisses

Raphaël Crohas nous a suivi toute la semaine avec sa caméra et son micro. Voilà ce qui c’est passé, du lundi matin à l’entrée des spectacteurs venus à la première emission, le mercredi soir…
Merci Raffi! (c’est lui aussi qui a composé les jingles de BershowLive)

The Zamosc Suite

Invitation du quatuor i^n par le Festival Fortaljice à Zamosc, Pologne.
Conférence sur la vidéo comme instrument musical, et, malgré quelques problèmes techniques, un assez beau concert… [ >>> ]

Fugenersatz

Experimental live video piece performed by i^n, recorded live at the electronic studio, Basel, Switzerland. No editing was done. “Fugenersatz” is one of seven improvised pieces inspired by Olivier Messiaëns “quatuor pour la fin du temps”, performed in alternance with the original work (Biel, 2003). i^n is Stefan Baumann (cello&electronics), Stefan Brunner (e-bass), Andi Isler (drums), Michael Egger (live-video)

Hardcore

Experimental live video piece performed by i^n, recorded live at the electronic studio, Basel, Switzerland. No editing was done. “Hardcore” is one of seven improvised pieces inspired by Olivier Messiaëns “quatuor pour la fin du temps”, performed in alternance with the original work (Biel, 2003). i^n is Stefan Baumann (cello&electronics), Stefan Brunner (e-bass), Andi Isler (drums), Michael Egger (live-video)

Tuba

Experimental live video piece performed by i^n, recorded live at the electronic studio, Basel, Switzerland. No editing was done. “Tuba” is one of seven improvised pieces inspired by Olivier Messiaëns “quatuor pour la fin du temps”, performed in alternance with the original work (Biel, 2003). i^n is Stefan Baumann (cello&electronics), Stefan Brunner (e-bass), Andi Isler (drums), Michael Egger (live-video)

Kultur???

Qu’est-ce la culture pour les jeunes? Zurich, 2001.
Un film réalisé par Kaa Linder, Catja Loepfe et Barbara Schüpbach pour l’astej, avec l’aide de [ a n y m a ]

Download as Ogg-Theora

Et si la vie… Emission de la TSR

Television Suisse Romande, Fax-Culture du 10.05.2001

Un reportage sur notre installation dans le Centre Fries à Fribourg: “Et si la vie m’était contée” - Installation sensible sur le thème du génie génétique

Druga Proba - Der Zweite Versuch

Kurzfilm, gemeinsam entwickelt und gespielt von Jugendlichen aus Lodz (Polen) und Basel (Schweiz), während einem Austauschprojekt 2008 im Kinderdorf Pestalozzi, Trogen. Leitung Michael Egger.

appenzell art avr awards basel basicstamp beautiful leopard belluard berlin bern blog classic concert dance danse development do-it documentary documentation editing emission ethnology film fribourg geneve hid improvisation india installation interactive i^n kaleidochord kids lausanne live making of marseille max/msp medicine midi mobile multimedia music nature paris performance photos poland programming project prévention racisme reportage robot russia santé schaffhausen science softVNS software streetv synkie theatre tibet trogen tv udmx video videobass visuals wattwil workshop zürich
Creative Commons License
All content - unless otherwise noted - is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License.
Powered by WordPress